Jahrbuch 2016: Von der Mutter-Kind-Bindung zur Erzieherin-Kind-Beziehung

Prof. Dr. Fabienne Becker Stoll beschreibt die Bedeutung der Mutter-Kind-Bindung und wie diese entstehen kann. Welcher Zusammenhang besteht zwischen einer sicheren Bindung und dem Explorationsverhalten des Kindes? Welche Bedeutung hat die Bindung für die Erzieherin-Kind- Beziehung und das pädagogische Arbeiten in Kindertageseinrichtungen?

Jahrbuch 2016: Ich bin Ich – jetzt geht’s um mich – Ein Gedicht rund um mich

Ich bin ICH. Diese Erkenntnis gewinnt ein Kind im Laufe seiner Entwicklung. Es lernt sich und seinen Körper erst kennen. Und dann sagt es irgendwann einmal ICH. Zu meinem ICH gehört vieles: mein Körper, meine Gefühle, meine Gedanken, mein Mut und meine Angst, meine Wünsche und meine Fragen… All das zusammen – das bin ICH! … Jahrbuch 2016: Ich bin Ich – jetzt geht’s um mich – Ein Gedicht rund um mich weiterlesen

Jahrbuch 2016: Mal geht’s mir so, mal geht‘s Dir so – Eine Einheit zum Thema Gefühle

Gefühle gehören zu uns – zu mir und zu dir. In dieser Anschauung werden die vier Grundgefühle Freude, Trauer, Angst und Wut angesprochen. Wesentlich ist, dass diese vier Gefühle gleichwertig sind und zu uns und unserem Leben gehören. Alle Gefühle dürfen sein, haben in unserem Herzen ihren Platz. Die Bilder, die wir verwenden, sind dem … Jahrbuch 2016: Mal geht’s mir so, mal geht‘s Dir so – Eine Einheit zum Thema Gefühle weiterlesen

Jahrbuch 2016: Du bist einmalig – Anschauung zu einer Bilderbuchgeschichte

In der Metaphergeschichte „Du bist einmalig“ von Max Lucado bewerten sich die Wemmiks, ein Volk von Holzpuppen, ständig mit Punkten und Sternchen. Puncinello, der immer nur Negativpunkte bekommt, erfährt durch Lucia und den Holzschnitzer Eli, dass das ständige Bewerten der falsche Weg ist, dass vielmehr jeder in Liebe erschaffen wurde und einmalig ist. „Du bist … Jahrbuch 2016: Du bist einmalig – Anschauung zu einer Bilderbuchgeschichte weiterlesen

Jahrbuch 2016: Eingewöhnung in die Krippe – Ein Beziehungsprozess. Erfahrungsbericht aus der Maria-Ward-Krippe, Würzburg

Die Aufnahme neuer Kinder gehört mit zu den schönsten, aber auch schwierigsten, weil sensibelsten Aufgaben in der Kleinkindbetreuung. Von ihr hängt ab, wie gut das Kind ankommen kann, wie sicher es sich gebunden fühlt. Die sichere Bindung wiederum ist Voraussetzung für jegliche Bildung. – Hier ein Versuch, einflussgebende Faktoren auf dem Hintergrund ganzheitlicher, sinnorientierter Pädagogik … Jahrbuch 2016: Eingewöhnung in die Krippe – Ein Beziehungsprozess. Erfahrungsbericht aus der Maria-Ward-Krippe, Würzburg weiterlesen

Jahrbuch 2016: In Verbindung sein – Beziehungsspiele für Krippenkinder

Das IN-VERBINDUNG-KOMMEN ist sicherlich ein Grundbedürfnis des Kindes und eine tiefe lebenslange Sehnsuchtsregung nach IN-VERBINDUNG-SEIN,nach EINS-SEIN erwächst daraus,. Im Idealfall entsteht ein Geflecht, ein fein oder grob Gewobenes, das uns vor dem Hindurchfallen bewahrt und uns schützend umfängt, auffängt, trägt und hält. Wir weben und wirken wohl stetig selbst daran mit in jeder Form und … Jahrbuch 2016: In Verbindung sein – Beziehungsspiele für Krippenkinder weiterlesen