Jahrbuch 2018: Verantwortung – Mind-Map

Als Anregung für die Diskussion im Team oder zum eigenen Weiterdenken werden zwei Mind-Maps vorgestellt, welche die persönliche Verantwortung in Familie, Beruf und Gesellschaft zum Thema haben. Sie können aus dem Buch kopiert bzw. darin ausgefüllt und weitergeschrieben werden.

Jahrbuch 2018: Für wen gehst du?

Impuls für ein Team zum Thema Verantwortung; Ein Paar Schuhe dienen als Metapher, mit deren Hilfe die unterschiedlichen Aspekte von Verantwortung betrachtet werden.

Jahrbuch 2018: Kleine Begrüßungsspiele im Kindergartenalltag

Die Autorin erklärt einführend die beziehungsstiftende Wirkweise von Begrüßungsspielen. Die einzelnen Spielideen sind jeweils mit einem anderen Betrachtungsgegenstand verknüpft: mit einer Klangkugel, einem Tuchstrahl, verschiedenen Körben, einer Maispflanze, einer Trommel, einer Gladiole.

Jahrbuch 2018: Beim Namen gerufen

Die Einheit für den Elementar- und Grundschulbereich kann in den Kindern die Freude am eigenen Namen – und damit verbunden dem eigenen Dasein – stärken. Dies geschieht mittels verschiedener Namensspiele, Gedanken zum Ursprung sowie der Gestaltung des persönlichen Namens und mündet in der Betrachtung des biblischen Wortes: „Ich habe dich beim Namen gerufen“.

Jahrbuch 2018: Hören und antworten – Der gute Ton

Die Einheit ist für Teams konzipiert und hat die Atmosphäre innerhalb einer Gruppe zum Thema. Sie kann Anstoß sein, über gute, erwünschte Töne oder auch Misstöne miteinander ins Gespräch zu kommen, Wünsche und Befürchtungen auszusprechen und am konstruktiven Miteinander zu arbeiten.

Jahrbuch 2018: Hören und antworten – Hörst du?

Das schöpferische Spiel mit einer Klangschale führt über äußerliches Hören der Töne zur Wahrnehmung inneren Angesprochenseins. Unterschiedliche Varianten einer Weiterführung werden vorgestellt: ein Dichterwort, die Erzählung von König Salomo, die Berufung des Samuel.